Literatur Donnerstag 07.12.2017 - Aargauer Literaturhaus Lenzburg, Lenzburg

Alain Claude Sulzer: «Die Jugend ist ein fremdes Land»

Öffentliche Lesung / anschliessend Essen nur für Gönner/innen

© Alain Claude Sulzer; Foto © Gunter Glücklich
Tatort: Riehen. Ein Vorort von Basel nahe der deutschen Grenze. Eine Welt der zugezogenen Gardinen, in der niemand geschieden ist, und Frauen, die Auto fahren, eine anrüchige Sensation. Hier wächst Alain Claude Sulzer auf, als einer von drei Söhnen einer französischsprachigen Mutter, die kaum Deutsch kann (und es zeitlebens nie lernen wird), und eines Vaters, dessen ganzer Stolz das formstrenge Avantgarde-Haus ist, das es bis in eine angesehene Architekturzeitschrift schafft. Nur ist das Flachdach nie richtig dicht und die Rest-Familie kann der Inneneinrichtung, den schwarz-weissen Tapeten und schwarzen Spannteppichen, wenig abgewinnen. Anrührend, zuweilen urkomisch und manchmal abgründig traurig beschreibt Sulzer in «Die Jugend ist ein fremdes Land» (Galiani) eine ganz normale Jugend in einem ganz normalen Vorort. Ein Erinnerungsmosaik der 1960/70er-Jahre, bei dem Nostalgie und stilles Grauen nah beieinanderstehen. Für Gönner/innen kostenlos. 20.15 Uhr: exklusives Essen nur für «Gönner/innen des Aargauer Literaturhauses»

http://www.aargauer-literaturhaus.ch/programm/?tx_extevents_pi1%5BshowUid%5D=732&tx_extevents_pi1%5Bpointer%5D=0&cHash=8e47b73c2f692483772cb66d4d3d598e

Hinweis zur Veranstaltung

Vorverkauf: Buchhandlung Otz, Lenzburg, Telefon 062 892 06 80, info@buchhandlung-otz.ch

Wann

07.12.2017, 19:00 Uhr

Wo

Aargauer Literaturhaus Lenzburg, Lenzburg

Veranstaltungsort

Aargauer Literaturhaus Lenzburg

Bleicherain 7

5600 Lenzburg

Homepage

Veranstaltung erfassen

jetzt erfassen